Frauen in LK Nord mit 2 Siegen dabei

Das Team VSV 2 nimmt Formen an. Die Frauen haben in der LK Nord in neuer Zusammensetzung 2 Siege verbucht.

Mit der neuen Saison fanden sich erstmals Mitspielerinnen zusammen, die im letzten Jahr noch in ganz anderen Konstellationen auf Punktejagd gegangen sind. Trainer Dimitri Schewelow darf derzeit mit Spielerinnen aus der letztjährigen Landesliga, der bisherigen Landesklasse und hinzukommenden Spielerinnen aus den Jugendteams auf einen breiten Kader mit verschiedensten Qualitäten bauen.

In Bad Belzig standen ihnen ebenfalls 2 eher neue und junge Teams gegenüber. In beiden Duellen hat der VSV-Sechser aber mehr für das Spiel beisteuern können. Gegen Blau Weiß Brandenburg wollte der VSV-Sechser eigentlich das Fehlen von etatmäßigen Mittelblockerinnnen über die Außenangreiferinnen anlegen. Stattdessen spielte das Team häufig erfolgreich über die gut aufgelegten Kyra Siwek und Tia Bautz im Mittelangriff. Im starken Aufschlag konnte man Blau-Weiß zudem weit hinter sich halten. Zu 13, zu 18 und zu 9 legte der VSV vor.

Im zweiten Spiel hielt Belzig mit stabilerer Annahme, guter Sicherung und wenig Aufschlagfehlern in jedem Satz alles offen. Das Havel-Team ging das höhere Risiko und konnte den gegnerischen Block oder die Abwehr Belzigs noch nicht konstant unter Druck setzen. Das Spiel gestaltet das Team um Zuspielerin Julia Schewelow aber über die gesamte Spieldauer, Belzig wehrte dennoch stark ab. Satz 1 und 2 waren die VSV-Damen vorn (25:22, 25:23). Den 3.Durchgang sicherte sich ein überglückliches Gastgeber-Team (25:19). Angesichts von Schwächen im Aufschlag und Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff beim VSV nicht unverdient. Das der 4.Satz nicht auch ebenso endete, hat sich das Team über den Willen erarbeitet. Trotz 5 Punkten Rückstand und Satzball für Belzig haben besonders die Außen- und Diagonalangreifer sich immer stärker durchsetzen können. 2 Big-Point steuerte der Block bei, so dass Belzig das Vertrauen verlor und sich am Ende mit 26:28 geschlagen geben musste.

Das neue Havel-Team startet mit dem 2.Platz in der Tabelle erfolgreich in diese Saison und macht Lust auf mehr. In dieser Konstellation geht es schon am kommenden Samstag nach Kyritz.

Teile diesen Beitrag

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.