Kurzer Besuch in Hamburg

IMG_0727Am vergangenen Samstag ging es zur letzten weiten Auswärtsfahrt nach Hamburg/Eimsbüttel. Um 16 Uhr startete die Partie gegen den Tabellensiebenten Eimsbütteler TV der 3. Bundesliga Nord. Konnte man das Hinspiel noch klar mit 3:0 für sich entscheiden, erwartete der VSV nun ein anderes Spiel mit einem motivierten, jungen Team, welches gegen den Meister noch einmal alles gibt, um ihn ein wenig zu ärgern. Doch bereits bei der Begrüßung durch den Gästetrainer, der eine maximale Spielzeit von 45 Minuten voraussagte, war man etwas irritiert. Es lässt vermuten, dass er auch seine eigene Mannschaft so auf die Partie gegen den bereits feststehenden Meister der 3. Liga motivierte, denn der ETV startete sehr unsicher in das Spiel. Viele Probleme in der Annahme zwangen die gegnerische Zuspielerin zu einem Marathonlauf. (mehr …)

Abstieg abgewehrt

IMG-20170313-WA0005Am 11.03.2017 ging es für die zweite Damenmannschaft des VSV Havel um sehr bedeutungsvolle Spiele. Die Heimmannschaft des SV electronic Hohen Neuendorf und der weit gereiste Gast aus Angermünde stehen in der Tabelle zwar ein Stückchen weiter oben, doch die Havelstädterinnen hatten sich fest vorgenommen mindestens zwei Punkte aus dem wichtigen Tag mitzunehmen. (mehr …)

Meisterschaft perfekt!

headerAm gestrigen Samstagnachmittag empfingen die Damen des VSV Havel Oranienburg im HBI-Sportforum den SV Warnemünde zum letzten Heimspiel der aktuellen Saison in der Dritten Volleyball-Damenliga.

Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen die junge Mannschaft des SC Potsdam konnten die Havelstädterinnen gegen den derzeitigen Vorletzten vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden. Vor 119 Zuschauern gewann das Team der beiden Trainer Michael Bade und Ricardo Galandi in drei Sätzen (-23, -23, -16). (mehr …)

Untypischer Spielstart für den VSV

DSC08155Gestärkt und selbstsicher geht die Oranienburger Damenmannschaft am Sonntagnachmittag in das vorletzte Heimspiel dieser Saison gegen den SC Potsdam. Durch eine stabile Annahme der Außenangreiferin Kathrin Temtchina, die sich bereit erklärt hatte, die verhinderte Libera Josefine Peschel in dieser Partie zu ersetzen, konnten die Damen des VSV-Havel ein sauberes Angriffsspiel aufbauen und eine konstante 6-Punkte-Führung bis zum Satzende beibehalten. (mehr …)

Abendlicher Sieg des VSV

Am Samstagabend trafen die ersten Damen des VSV Havel Oranienburg auf den SC Alstertal-Langenhorn. Die ungewohnt späte Uhrzeit (Spielbeginn 19 Uhr) machte den Havelstädterinnen bei der Anreise etwas zu schaffen, nichtsdestotrotz ging man hochmotiviert in die Partie. (mehr …)