Berg- und Talfahrt

Am Sonntag, den 14.01.18, trafen die 1. Damen zum zweiten Mal in dieser Saison auf die jungen und hochgewachsenen Spielerinnen der SG Rotation Prenzlauer Berg (RPB). Nach einer eindeutigen 0:3-Niederlage im Hinspiel war die Zielstellung für diese Partie eindeutig. Man wollte sich beim erneuten Aufeinandertreffen vor heimischer Kulisse steigern und an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. (mehr …)

VSV unterliegt SCALA knapp mit 2:3

Am Samstag, den 06.01.2018, machten sich die Damen des VSV Havel Oranienburg auf den Weg nach Hamburg zum SC Alstertal Langenhorn. Das erste Aufeinandertreffen in der Saison verlief eng mit einem besseren Ausgang für die VSV-Damen. Das wollte man natürlich gerne wiederholen. Auf der Trainerposition wurden die Oranienburgerinnen von Michael Bade, Ricardo Galandi und Matthias Grohs unterstützt. (mehr …)

VSV-Damen verpassen knapp vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gegen BBSC II

Am gestrigen Samstag fuhren die Damen des VSV Havel Oranienburg nach Köpenick, um im letzten Spiel des Jahres gegen den derzeitigen Tabellenersten BBSC II erneut anzutreten. Im Hinspiel vor nur drei Wochen konnte gegen den Favoriten aus dem Südosten von Berlin mit einer starken Mannschaftsleistung drei Punkte eingefahren werden. Hieran sollte nun angeknüpft und sich das Selbstbewusstsein und die Unbeschwertheit, die in den letzten beiden Spielen schmerzlich vermisst wurden, zurück geholt werden. (mehr …)

Einladung zum Sportlerball

Der diesjährige Sportlerball in Verbindung mit der Sportlerumfrage 2017 der Märkischen Allgemeinen Zeitung findet am 19. Januar 2018 in Hennigsdorf statt. Kartenbestellungen zum Preis von € 15,00/Person sind ab sofort beim Kreissportbund bzw. bei der MAZ (Mittelstraße 15 in 16515 Oranienburg) möglich. Euch erwartet wieder ein bunter Mix aus Musik, Tanz und Unterhaltung. Die Karten sind bestimmt auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für verdiente Sportfreunde.

Rätselhafte Niederlage

Am vergangenen Samstag, den 9.12.17, empfing der SC Potsdam das Team des VSV in der heimischen Halle. Die Damen des VSV waren nach der Niederlage gegen den Eimsbüttler TV motiviert, die nächste 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen zu können. Der SC Potsdam ist eine sehr junge Mannschaft, daher wollte man mit Erfahrung, die die gegnerische Mannschaft noch nicht hat, punkten. (mehr …)