Erstes Turnier zur Landesmeisterschaft der Mädchen U 13

Die Mädels der U13Die Mädels der U13
Unsere Mädchen U 13 traten in diesem Jahr zum ersten Male zu einem Turnier der Landesmeisterschaften an. Alles war neu: Das der erste Ball gleich zurück gespielt werden darf und den Läufer bei der Annahme. Nur die Portugalregel war bisher befolgt worden. So war es eine große Umstellung.

Havel wurde in die 4. von 5 Gruppen eingeteilt. Man spielte gegen Zentrum Uckermark III, Zepernick VI und Netzhoppers KWH.

Gegen Uckermark III setzte man sich mit 2:0 (25:15; 25:12) durch. Gegen KWH spielten die Nerven nicht mit. Man hätte gewinnen müssen, um in die 3. Gruppe aufzusteigen, aber man verlor 0:2 (19:25; 24:26). Gegen den 3. der Gruppe gewann man klar mit 25:12 und 25:5. So steigt KWH auf und Uckermark ab. Wir haben dann beim nächsten Mal die Chance des Aufstiegs.

Es spielten Josephine Harnisch, Nele Blume, Cassandra Becker, Celina Becker und Lea Hußmer.

II. Männer unterliegen knapp, keine Punkte für die III. Damen

Es hatte gut angefangen für die II. Herren des VSV Havel. Durch ein konzentriertes Spiel konnte die Mannschaft die ersten beiden Sätze gegen Hennigsdorf für sich entscheiden. Doch mit dem Gewinn des 3. Satzes begann sich das Blatt zu Gunsten der Hennigsdorfer zu wenden. Zwar spiele Havel im 4. Satz anfangs wieder sicher auf und führte mit 17:11. Doch dann schlichen sich im Angriff viele Fehler ein, so dass Stahl verkürzen und aufholen konnte. Havel konnte seine Satzbälle nicht nutzen, während dies Stahl auf Anhieb gelang. Eine Umstellung wieder auf den Erfolgssechser brachte dann auch nichts mehr. Stahl machte im Tiebreak die ersten 5 Punkte und verteidigte diese bis zum Schluss.

Auch für die III. Frauen lief es bei den Kremmener Hummeln nicht besser. Die meiste Gegenwehr leisteten die Gäste im ersten Satz, doch durch Druck bei den Aufgaben fiel es den Haveldamen immer schwerer ihr Spiel aufzubauen. Danach fanden die Kremmener Hummeln immer besser ins Spiel, auch ein zwischenzeitlicher Rückstand im 2. Satz wurde ausgeglichen und der Satz gewonnen. Diesen Schwung nahmen die Kremmener Hummeln mit in den letzten Satz und gewannen das Spiel deutlich.

VSV Havel Oranienburg II – Stahl Hennigsdorf II 2:3 (25:23; 25:22; 19:25; 24:26; 10:15)
Kremmener Hummeln – VSV Havel Oranienburg III 3:0 (25:19; 25:16; 25:10)

Keine Punkte beim ersten Auswärtsspiel

img_6795 Die Männer vom Kremmener Havel SV trafen am Samstag zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen auf die Mannschaft der SG Beelitz. Gegen die bisher verlustpunktfreien Gastgeber hatten die Kremmener beim letzten Aufeinandertreffen zu Hause eine klare 0:3 Niederlage hinnehmen müssen und wollten sich möglichst revanchieren.

(mehr …)

In eigener Halle weiter unbesiegt

2013110206 Nach dem völlig missglückten Spieltag am letzten Wochenende wollten die Damen des VSV Havel nun Wiedergutmachung leisten und mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Als Gegner bot sich dafür in eigener Halle die Vertretung vom VC Bitterfeld-Wolfen, bis dato Siebtplatzierter der Regionalliga.

(mehr …)

Mixed-Mannschaft unterliegt Zühlsdorf

Am Montag, den 28.10.2013 traf die Mixed-Mannschaft des VSV Havel auf die Auswahl der SG Zühlsdorf. Im ersten Satz lebten beide Mannschaften von den Fehlern des Gegners, das glücklichere Ende hatte dabei Zühlsdorf auf seiner Seite. Erst im zweiten Satz steigerte sich Havel deutlich und fand zu klaren Aktionen, wodurch der Satz eindeutig gewonnen werden konnte. Dann wechselte Zühlsdorf aus. Ihre großen Angreifer, besonders Martin Schelenz, stellten den Havelblock immer wieder vor unlösbare Aufgaben. So hatte Zühlsdorf in einem guten Spiel das bessere Ende. Im vierten Satz schlichen sich bei Havel wieder viele einfache Fehler ein; insgesamt war das Spiel zu statisch. Zühlsdorf kämpfte mit Herz und gewann das Spiel.

VSV Havel Oranienburg – SG Zühlsdorf 1:3 (22:25; 25:14; 20:25; 17:25)