2. Advent mit Heimspiel, Plätzchen, Spenden und freiem Eintritt

Am kommenden zweitem Advent – 8.12.2019 bestreiten die 1. Damen ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr. Anpfiff ist um 15:00 Uhr im Oranienburger HBI-Sportforum. Zu Gast ist die Mannschaft vom Eimsbütteler TV, die sich derzeit auf dem 1. Platz befindet.

Aber diesmal ist alles anders, wir haben einige SPECIALS.

Die Spielerinnen verkaufen selbstgebackene Plätzchen und der ERLÖS wird an die Lebenshilfe Oranienburg GESPENDET.

UND

Ihr könnt helfen die Mannschaftskasse einer weiteren VSV-Havel aufzustocken, denn jeder Zuschauer kann sich seiner Lieblingsmannschaft zuordnen lassen (ausgenommen 1. Damenmannschaft).
Welche „Mannschaft“ ist die größte? Diese bekommt dann einen Weihnachtsbonus.

UND das Beste kommt zum Schluss

ALLE ZUSCHAUER HABEN FREIEN EINTRITT!!!

Also kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Weiterhin ohne Satzverlust


Beim letzten Heimspiel des Jahres konnten sich die Havel 3 Frauen gegen das junge Team aus Vehlefanz konstant mit jeweils 25:9 Punkten in 3 Sätzen durchsetzen und stehen somit ungeschlagen auf dem ersten Platz.

Halbe Ausbeute am Heimspieltag

Trotz ungewohnter Halle, konnten sich die Damen von Havel II schnell auf die Gegebenheiten einstellen. Mit voller Besetzung von 14 Spielerinnen konnten sie sich gegen SF Brandenburg mit 3:0 durchsetzen.
Gegen das Team von SC Potsdam V reichten die Kräfte erneut nicht für ein zweites Spiel aus und man musste dieses mit 0:3 abgeben.

Duell auf Augenhöhe

Am Sonntag empfing der VSV Havel Oranienburg zum Heimspiel den Drittplatzierten BBSC 2. Die Berlinerinnen sind keine unbekannten Gegner, traf man schon beim Regionalpokal Nord-Ost aufeinander. Man hatte sich viel vorgenommen für dieses Spiel, war es doch nach der zweiwöchigen Spielpause endlich wieder an der Zeit den treuen Zuschauern eine selbstsichere und positiv gestimmte Mannschaft zu präsentieren. (mehr …)

Internes Derby

Havel gegen Havel
(oder auch jung gegen alt)
Beim Punktspiel der erst aufgestiegenen Havel IV Frauen, am vorangegangenem Freitag, gegen die „alten“ Hasen von Havel III, konnte sich die Erfahrung mit 3:0 durchsetzen.