Beiträge von Claudia Hein

Erfahrungen sammeln

Beim U14 Turnier in Glienicke am vergangenen Samstag konnten die Mädchen in dieser Altersklasse erste Erfahrungen sammeln. Für viele waren es die ersten Spiele überhaupt und konnten dennoch schon mit viel Einsatz und erlernter Technik glänzen. Weiter so!

Saisonabschluss mit Sieg und Niederlage -Saisontrend setzt sich fort

Zum letzten Spieltag der Saison empfingen die 2. Frauen die Damen vom SC Potsdam V und vom VC Schlafmützen 13. Das erste Spiel gegen die Potsdamerinnen gestaltete sich kämpferisch aber dennoch mit dem besseren Ende für die Gäste. 3:1 konnten sie das Spiel gewinnen. Das zweite Spiel ging konzentriert und mit vielen guten Spielszenen bei den Havel Frauen los. In der Mitte des Satzes verletzte sich allerdings eine Spielerin der Schlafmützen und das Spiel konnte nicht fortgesetzt werden und geht mit einer 3:0 Wertung an Havel II. Wir wünschen der verletzten Spielerin gute Besserung und schnelle Genesung.

Es geht auch mal in 4 Sätzen

Beim Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Hohen Neuendorf gab es in den letzten Partien immer einen 5-Satzkrimi. Doch dieses mal war sehr viel Disziplin und Einsatz auf Seiten der Havel 3 Frauen zu spüren. Mit 3:1 können sie sich weitere 3 Punkte sichern. Wir wünschen unserer verletzten Franzi B. alles Gute.

Erster Sieg in der Rückrunde

Die Havel III Damen können ihr Heimspiel gegen den direkten Ligakonkurrenten aus Hennigsdorf mit 3:1 gewinnen.

Augen zu und durch

Sehr vielversprechend begann das erste Spiel am heutigen Auswärtsspieltag. Gegen die Gäste aus Brandenburg lief vieles sehr gut und vor allem gut zusammen. Mit einer starken Leistung konnten die Havel 2 Frauen dieses Spiel 3:1 für sich entscheiden. Eine schöne Steigerung, wenn man bedenkt, dass die vorherigen Begegnungen immer nur knapp 3:2 endeten.
Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Zepernick lief es dafür umso komplizierter und absolut gar nicht mehr zusammen. Trainer Paul Bölke versuchte mit allen Mitteln das Spiel noch rumzureißen, aber es schien mehr oder weniger die Luft raus zu sein. Die Damen aus Zepernick gewinnen zurecht und sehr deutlich 3:0.
Allerdings hat man sich durch erneute 3 Punkte gut im Mittelfeld abgesetzt und hält sich die Chance, noch in der Tabelle nach oben zu rutschen, offen.