Beiträge von Anika Zülow

Dem Tabellenführer auf den Fersen

Am vergangenen Sonntag sicherten sich die I. Damen vom VSV Havel Oranienburg beim Liganeuling USV Potsdam weitere 3 Punkte auf dem Konto. Damit bleiben die Havelstädterinnen ungeschlagen und kletterten auf den vierten Tabellenplatz der Liga. (mit einem Spiel weniger als TSV Tempelhof-Mariendorf und BBSC Berlin 2). (mehr …)

In 60 Minuten auf Platz 5

Am vergangenen Samstag machte sich das stark dezimierte Team aus Oranienburg mit einer kleinen Fangemeinde auf den Weg zur letzten Auswärtsfahrt nach Hamburg/Eimsbüttel. Von dem ursprünglichen 17-Mann-Kader blieben lediglich 9 Spielerinnen übrig, die heiß auf eine Revanche waren. Denn das Hinspiel entschied der Eimsbütteler TV noch mit 3:1 für sich. Auch auf der Trainerposition der VSV-Damen gab es zum ersten Mal eine rein weibliche Unterstützung. Kristin Sabrowske – die verletzungsbedingt pausiert – coachte ihre Teamkolleginnen von der Seitenlinie. (mehr …)

Kurzer Besuch in Hamburg

IMG_0727Am vergangenen Samstag ging es zur letzten weiten Auswärtsfahrt nach Hamburg/Eimsbüttel. Um 16 Uhr startete die Partie gegen den Tabellensiebenten Eimsbütteler TV der 3. Bundesliga Nord. Konnte man das Hinspiel noch klar mit 3:0 für sich entscheiden, erwartete der VSV nun ein anderes Spiel mit einem motivierten, jungen Team, welches gegen den Meister noch einmal alles gibt, um ihn ein wenig zu ärgern. Doch bereits bei der Begrüßung durch den Gästetrainer, der eine maximale Spielzeit von 45 Minuten voraussagte, war man etwas irritiert. Es lässt vermuten, dass er auch seine eigene Mannschaft so auf die Partie gegen den bereits feststehenden Meister der 3. Liga motivierte, denn der ETV startete sehr unsicher in das Spiel. Viele Probleme in der Annahme zwangen die gegnerische Zuspielerin zu einem Marathonlauf. (mehr …)

Perfekter erster Heimspieltag

DSC06678Besser hätte der Saisonstart nicht laufen können. Mit dem zweiten 3:0-Sieg gegen das talentierte Nachwuchsteam von der SG Rotation Prenzlauer Berg bewahrten die VSV-Damen ihre weiße Weste und bauten ihre Tabellenführung aus. (mehr …)

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!

HeimspielWiWaMit großer Freude blickten die 1. Damen des VSV Havel Oranienburg nach dem Spiel gegen WiWA Hamburg auf die Tabelle der dritten Bundesliga Nord. Nach dem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen das Team aus dem Norden kletterten die Volleyballerinnen von der Havel kurzzeitig auf den ersten Platz. Doch die Zeichen vor dem Spiel standen alles andere als gut. (mehr …)