Beiträge der Kategorie Damen I

Neue Außenangreiferin für den VSV

Die Damen I des VSV Havel Oranienburg begrüßen eine neue Spielerinnen in ihren Reihen. Seit diesem Wochenende gehört die Potsdamerin Luise Rossek zum Aufgebot der Havelstädterinnen. Die sympathische Außenangreiferin war eine Wunschspielerin von Matthias Grawe, der am Mittwoch überraschend den Verein auf eigenen Wunsch verlassen hat.

„Ich sehe ihre Stärken vor allem im Angriff. Sie unterscheidet sich durch ihre Körpergröße deutlich von unseren anderen Außenangreiferinnen und wird das Team mit Sicherheit bereichern.“, befand Michael Bade, der sich im Spiel gegen den Eimsbütteler TV schon einen ersten Eindruck von Rosseks Spielweise verschaffen konnte. „Sie verfügt über eine solide Grundausbildung und bringt bereits einiges an Erfahrung mit.“, so Bade weiter.

Luise spielte lange Zeit auf der smart Beach Tour, einer hochkarätigen, deutschlandweiten Beachvolleyball-Turnierserie mit und konnte dort einige Ausrufezeichen setzen.

Auch Kapitänin Anika Zülow freut sich über den Neuzugang: „Luise hat sich bereits gut integriert und wird unserer Mannschaft in der restlichen Saison enorm weiterhelfen.“

Herzlich Willkommen!

Matthias Grawe verlässt Verein – neuer Trainer gesucht

Überraschend teilte Matthias Grawe dem Vereinsvorstand nach dem Sieg über den BBSC II am vergangenen Wochenende mit, dass er mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit beenden möchte. Der Verein kam der Bitte nach und wünscht Matthias für die Zukunft alles Gute und bedankt sich für die engagierte Arbeit des Brandenburgers.

Zuspielerin Julia Löchel verfügt über eine Trainerlizenz, sodass formal ein Trainer bei den Spielen anwesend ist und den Regularien des DVV Rechnung getragen wird. Die Trainingseinheiten werden nun durch verschiedene Übungsleiter abgedeckt. (mehr …)

VSV-Damen bezwingen BBSC II mit überragender Mannschaftsleistung

Am gestrigen Samstag kam mit dem BBSC II ein starker Gegner an die Havel, der als Tabellenzweiter bis dato drei Plätze über den VSV-Damen rangierte. Dennoch hatte sich das Team um Spielkapitänin Anika Zülow nach dem starken 3:0-Heimsieg gegen den VC Parchim in der vorherigen Woche vorgenommen, die dort wieder gewonnene Spielstärke beizubehalten und die Gastmannschaft erheblich unter Druck zu setzen. Wieder mit im Kader stand hierfür Michaela Sabrowske, die zuletzt prüfungs- und urlaubsbedingt fehlte. (mehr …)

Erster 3:0-Heimsieg für die VSV-Damen

Am Samstag empfing der VSV Havel Oranienburg zum Heimspiel den Aufsteiger vom 1. VC Parchim und gewann souverän 3:0 in einer Spielzeit unter 1 Stunde.

Der Gegner war dem VSV bis dahin unbekannt, jedoch weiß man aus der Vergangenheit, dass solche Gegner nicht zu unterschätzen sind. Nach den vorausgegangenen durchwachsenen Ergebnissen waren die VSV-Damen hoch motiviert die ersten 3 Punkte einzufahren. (mehr …)

Knappe 2:3–Niederlage für die VSV-Damen

Am Sonntag empfing der VSV Havel Oranienburg zum Heimspiel den Aufsteiger TSV Tempelhof-Mariendorf. Die Berlinerinnen sind kein unbekannter Gegner, traf man schon vor vier Jahren in der Regionalliga aufeinander. Natürlich hat es im Laufe der Zeit auch auf der Gegenseite personelle Verstärkungen gegeben, unter anderem Ex-Zuspielerin des VSV, Anne Tegge. Man hatte sich viel vorgenommen für dieses Spiel, war es doch endlich an der Zeit den treuen Zuschauern eine selbstsichere und positiv gestimmte Mannschaft zu präsentieren. (mehr …)