Beiträge der Kategorie Damen I

VSV-Damen beweisen trotz Niederlage enorme Teamstärke

Diesen Samstag ging es für die erste Damenmannschaft des VSV Havel Oranienburg zum Vorjahresmeister Rotation Prenzlauer Berg (RPB), der bis dato nur gegen den aktuell sehr stark aufspielenden Eimsbütteler TV Punkte verlor und dementsprechend auf dem zweiten Tabellenplatz rangierte. Wie auch in den Jahren zuvor, versprach das Duell ein Spitzenspiel zu werden, schenkten sich beide Mannschaften in den vergangenen Partien doch nichts und waren für ihren qualitativ hochwertigen Volleyball bekannt. (mehr …)

Verletzungspech überschattet VSV-Sieg

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen vom VSV Havel Oranienburg im HBI-Sportforum den Berliner Volleyballverein Vorwärts (BVV), in dem mit Mareike Ulbrich und Stefanie Binanzer nun zwei altbekannte Spielerinnen der letzten Saison aufschlagen. Vor Anpfiff des Spiels unterzeichnete der Vorstandsvorsitzende Wolf-Dieter Alte jedoch zunächst eine Kooperationsvereinbarung mit der Lebenshilfe Oberhavel, welche unseren kleinen Verein zukünftig unterstützen wird.  (mehr …)

Kurzer Prozess

Am vergangenen Sonntag holte der VSV Havel Oranienburg endlich den langersehnten ersten Heimsieg in der Saison 2019/2020 – und das in nur 64 Minuten. (mehr …)

Erster Heimsieg lässt weiterhin auf sich warten

Am heutigen Sonntag empfingen die Damen des VSV Havel Oranienburg ihren momentanen Tabellennachbarn den Grün-Weiß Eimsbüttel in eigener Halle um 15 Uhr. Das Team um Trainer Holger Schlawitz schaffte es in der vergangenen Saison 18 von 20 Pflichtspielen in der Regionalliga Nord zu gewinnen und stieg folgerichtig in die dritthöchste Spielklasse auf; hier sorgen sie nun – bestückt mit einigen starken Neuzugängen – hochmotiviert und kämpferisch für Wirbel: So setzten sie erst letztes Wochenende ein Ausrufezeichen, indem sie nach einem 0:2-Rückstand das Spiel gegen den TSV Tempelhof-Mariendorf noch in einen 3:2-Sieg für sich drehten. Doch unsere Mädels konnten ebenso Selbstbewusstsein tanken, schließlich hatte man zuletzt den VCO Schwerin in nur 59 Minuten 3:0 vom Parkett gefegt, gegen den Ligakonkurrenten BBSC II im Pokalhalbfinale 3:2 gewonnen und selbst im Pokalfinale gegen die Zweitligaformation des BBSC I einen Achtungserfolg mit einem 1:3 geholt (wir berichteten). Alles sprach somit für eine spannende Partie. (mehr …)

Teilerfolg beim Regionalpokal Nord-Ost

Sonntag früh, um 07.00 Uhr, begann die Reise ins ferne Braunsbedra, wo es den Regionalpokal Nord-Ost zu bestreiten hieß. Der Sieg vom Vortag (3:0) gegen die Schweriner Damen steckte den Damen vom VSV Havel Oranienburg im Kopf, aber auch in den Knochen.  (mehr …)