Augen zu und durch

Sehr vielversprechend begann das erste Spiel am heutigen Auswärtsspieltag. Gegen die Gäste aus Brandenburg lief vieles sehr gut und vor allem gut zusammen. Mit einer starken Leistung konnten die Havel 2 Frauen dieses Spiel 3:1 für sich entscheiden. Eine schöne Steigerung, wenn man bedenkt, dass die vorherigen Begegnungen immer nur knapp 3:2 endeten.
Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Zepernick lief es dafür umso komplizierter und absolut gar nicht mehr zusammen. Trainer Paul Bölke versuchte mit allen Mitteln das Spiel noch rumzureißen, aber es schien mehr oder weniger die Luft raus zu sein. Die Damen aus Zepernick gewinnen zurecht und sehr deutlich 3:0.
Allerdings hat man sich durch erneute 3 Punkte gut im Mittelfeld abgesetzt und hält sich die Chance, noch in der Tabelle nach oben zu rutschen, offen.

 

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.