Erster Rückrunden Sieg für den VSV

Am vergangenen Samstag hieß es für die Damen vom VSV Havel Oranienburg das erste Spiel der Rückrunde gegen den SC Potsdam II anzutreten. Trotz eines Auswärtsspiels war die heimische Halle der Potsdamerinnen für die ein oder andere VSV-Spielerin nicht unbekannt und somit starteten die Hävlerinnen selbstsicher in das Spiel.

Zu Beginn des ersten Satzes verlief das Spiel auf beiden Seiten etwas chaotisch und mit vielen Eigenfehlern. Jedoch gelang es den Damen des VSV, durch 4 direkte Aufschlagfehler der Potsdamerinnen, den Punktestand ausgeglichen zu halten. Somit fanden die Hävlerinnen immer mehr ins Spiel. Selbst nachdem Potsdam wieder seinen vollen Aufschlagdruck zeigte, gelang es ihnen nicht das bedachte Spiel und die druckvollen Angriffe der VSV Damen abzuwehren. Somit ging der erste Satz mit 25:19 an den VSV.

Auch Satz zwei ließen sich die Hävlerinnen nicht nehmen. Durch druckvolle Aufschläge wurde die Annahme des SCP immer wackeliger und es gelang ein schneller Vorsprung. Der komfortable Vorsprung ließ den Damen vom VSV Spielraum für kleine Unstimmigkeiten in der Annahme. Mit einem Punktestand von 25:17 sicherte man sich Satz Nummer zwei.

Im dritten und auch letzten Satz des Tages, legte Oranienburg nochmal einen Zahn zu, und erzielte durch besonders starke Aufschläge von Charlotte Kornprobst und herausragende Angriffe der Diagonalspielerin Natalie Sabrowske, die außerdem zum MVP gewählt wurde, erneut einen Vorsprung. Trotz eines teilweise chaotischen Volleyballspiels ließen sich die Damen vom VSV nicht aus der Ruhe bringen und zeigten weshalb sie um den ersten Tabellenplatz mitspielen. Der Satz wurde deutlich mit 25:14 gewonnen und somit wurden 3 weitere Punkte eingesammelt.

Nun heißt es für die VSV Damen erstmal 3 Wochen Trainingspause und eine erholsame Zeit mit Familie und Freunden. Im neuen Jahr geht es dann am 13.01.2019 wieder im Spitzenspiel gegen Rotation Prenzlauer Berg II, wo die Hävlerinnen nach der vorherigen Niederlage eine Rechnung offen haben. Seid dabei und unterstützt uns in heimischer Halle den Sieg nach Hause zu holen.

Für den VSV am Ball: Julia Löchel, Imke Henningsen, Mareike Ulbrich, Stefanie Koj, Anne Matthes, Anika Zülow, Svenja Günzel, Kristin Sabrowske, Natalie Sabrowske, Michaela Sabrowske, Charlotte Kornprobst und Ronja Braitsch.

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.