Saisonvorbereitung der 1. Damen läuft auf Hochtouren

Schon seit Anfang August schwitzen wir zweimal wöchentlich in der Sporthalle, um uns auf die kommende Saison optimal vorzubereiten. Am vergangenen Wochenende absolvierten wir ein intensives Trainingslager in eigener Halle.

Zu Beginn haben wir uns schon etwas früher als gewohnt getroffen, denn es stand das alljährliche Fotoshooting an! Vielen Dank an der Stelle noch einmal an Dennis, der sehr viel Geduld mit uns hatte :D

Im Anschluss an das Fotoshooting stand die erste von insgesamt sechs Trainingseinheiten des Wochenendes auf dem Programm. Nachdem jeder für sich den Abend hat ausklingen lassen, standen wir am nächsten Morgen um 10 Uhr schon wieder auf der Matte. Robert und Ole waren bereits fleißig am Aufbauen von Kamera und Beamer, sodass wir uns direkt einem Kurzreferat von Lehrer Robert widmen konnten =)

Danach flogen endlich die ersten Bälle durch die Halle. Da wir mit Robert, Ole und Ricci am Samstag drei Trainer und drei Felder hatten, konnten wir sehr individuell arbeiten.

Ab 12:30 Uhr war Mittagspause. Da kam selbstverständlich nur Salat und Hähnchen auf den Tisch…ähem, räusper… :p Nebenbei haben wir auch verfolgt, was die deutschen Beachvolleyballer in Timmendorf treiben.

Um 14:45 Uhr hat die zweite Trainingseinheit des Tages angefangen. Auch hier konnten wir wieder zunächst positionsspezifisch arbeiten. Wir haben gemerkt, dass die Trainer immer mehr Gefallen daran gefunden haben, uns zu quälen 😉

In der dritten Einheit durften wir dann tatsächlich mal 6 gegen 6 spielen :D Alle haben versucht, das umzusetzen, was vorher individuell trainiert wurde. Nach vielen hart umkämpften Ballwechseln und einem tollen Einsatz aller Spielerinnen gab es sogar auch lobende Worte seitens des Trainerteams =)

Nun kam der entspannte Teil des Tages – wir gingen zu unserem Lieblingsgriechen – Kellari =) Dort hatten wir einen schönen Abend. Allerdings natürlich nicht allzu lang, denn am Sonntag stand wieder Training auf dem Plan! Und zwar ab 9:00 Uhr…

Pünktlich um 9:10 Uhr ging es auch los mit lustigen Spielchen zum Wachwerden, gefolgt von gefühlten 1.396 Angriffssprüngen. Spätestens jetzt spürte auch die letzte Spielerin jeden Muskel :D

Danach hatten wir noch einmal eine halbe Stunde Pause, bevor gegen 11:30 Uhr die letzte Einheit des Wochenendes begann. Diese durften wir es etwas ruhiger mit Annahmetraining und Spielen angehen.

 

Auf jeden Fall sind wir ein ganzes Stück vorangekommen und freuen uns, unsere Trainingsfortschritte am kommenden Samstag beim BBSC-Cup unter Beweis stellen zu können. Das Turnier findet in der Hämmerlinghalle in Berlin-Köpenick statt. Selbstverständlich freuen wir uns auf Jeden, der vorbeikommt =)

Autorin: Stefanie Koj

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.