VSV sichert sich 3 wichtige Punkte gegen Parchim

Am 17. Februar ging es für die Damen vom VSV Havel Oranienburg nach Parchim. Nach der starken Vorstellung gegen Tempelhof-Mariendorf waren Selbstbewusstsein und Stimmung im Team wieder deutlich gestiegen. Im Hinspiel hatte man den 1. VC Parchim bereits 3:0 geschlagen und wollte dies nun wiederholen.

Man reiste mit einem leicht dezimierten Kader sowie einem neu formierten Trainergespann an, war aber trotzdem voll motiviert. Verzichtet werden musste auf Luise Rossek, Kathrin Temtchina (Arbeit), Josefine Peschel (Urlaub) und Kristin Sabrowske (Verletzung). Als Trainer reiste einmal mehr Robert Heimann an, der von der verletzen Kristin Sabrowske und der angeschlagenen Julia Löchel unterstützt wurde. Parchim hatte in vergangenen Spielen für die eine oder andere Überraschung gesorgt, womit für den VSV feststand dieses Team auf keinen Fall zu unterschätzen. So startete man mit Michaela Sabrowske (Z), Natalie Sabrowske (D), Kapitänin Anika Zülow, Svenja Günzel (beide AA), Charlotte Kornprobst und Ronja Braitsch (beide MB) sowie Antje Haferkorn auf der Liberoposition. Der erste Satz verlief zunächst nicht wie geplant. Der VSV lag zu Beginn zurück und spielte sehr verhalten. Erst zur Satzmitte konnte der knapp 2 Punkte betragende Abstand zu Parchim aufgeholt werden. Beim Stand von 18:17 für Parchim ging Natalie Sabrowske zum Aufschlag. Sie schlug sieben starke Aufschläge über das Netz und brachte Parchim so in arge Schwierigkeiten. Trotz des nun komfortablen Vorsprungs (24:18) ließ der VSV die Damen des 1.VC Parchims noch einmal bis auf 23 Punkte herankommen. Das Trainergepann sah sich gezwungen beide Auszeiten (24:21, 24:23) zu nutzen, um dem Team die Sicherheit für den letzten Punkt zu geben, bis man den Sack zumachte und so den ersten Satz 25:23 gewinnen konnte.

Der zweite Satz lief nun deutlich besser. Der VSV spielte von Beginn souverän auf und hielt Parchim auf Abstand. Auch die beiden Auszeiten des gegnerischen Trainers bei 11:16 und 13:20 brachten nichts und der VSV siegte im zweiten Satz mit 25:18 recht deutlich.

Nun wollten die Damen des VSV den Sack zu machen und die drei Punkte nach Hause holen. Leichter gesagt als getan. Bis zum 11:11 verlief der dritte Satz ausgeglichen. Beide Teams machten abwechselnd ihre Punkte. Doch dann zog der 1. VC Parchim auf 19:12 davon. Leichte Probleme im Angriff und einige Ungenauigkeiten in der Annahme führten zu sieben Punkten Rückstand. Das Trainergespann entschied sich zu einem Wechsel und brachte Sophie Schneider auf der Außenposition für Svenja Günzel, die trotz eines starken Spiels eine kleine Schwächephase hatte. Sophie Schneider gliederte sich sofort gut ins Team ein und brachte mit einer spektakulären Abwehraktion sowie einer starken Aufschlagserie, die auch durch eine Auszeit des Gegners nicht gebremst werden konnte, neuen Schwung ins Team. Die VSV-Damen kämpften sich über 16:19 und 19:21 wieder heran. Michaela Sabrowske beendete den dritten Satz mit einer weiteren starken Aufschlagserie. So gewann der VSV den dritten Satz nach einer starken Aufholjagd mit 25:21 und sicherte sich drei wichtige Punkte.

Zum MVP auf Seiten des Gegners wählte das VSV-Trainergespann Zuspielerin Tanja Joachim. Kapitänin Anika Zülow konnte mit einer sehr guten Leistung den gegnerischen Trainer überzeugen und den MVP-Titel ergattern.
Das Team präsentierte sich wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die nächsten beiden Wochenenden sind für den VSV spielfrei, so dass man sich im Training voll auf sich konzentrieren kann bevor man dann am 10. März auswärts gegen Eimsbüttel erneut angreift, um sich weitere Punkte zu erspielen.

Für den VSV spielten: Ronja Braitsch, Svenja Günzel, Antje Haferkorn, Julia Löchel, Charlotte Kornprobst, Celina Kunde, Michaela und Natalie Sabrowske, Sophie Schneider, Nele Trobisch und Anika Zülow

Autorin: Julia Löchel

Ein Kommentar


    Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud03_485/html/wp-content/themes/scapegoat-vsv/comments.php on line 22
  1. 1
    Barbara

    Glückwunsch, Mädels!🎉🥂 War eine tolle Teamleistung!👍 Weiter so!😎💪

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.