Letzter Punktspieltag erfolgreich

Am 21. März bestritten die 2. Frauen die letzten beiden Spiele der Saison gegen Heinersdorf und Brandenburg.

Hierfür nahmen sie die frühe Anreise nach Brandenburg in Kauf, die ihnen beim ersten Spiel gegen die Gegnerinnen aus Heinersdorf auch noch deutlich in den Knochen steckte. Fehlende Motivation und Konzentration führte zu eigenen Fehlern und viel zu vielen verschlagenen Aufgaben. So übernahmen die Heinersdorferinnen die Führung und schließlich auch den Satzgewinn (25:22). Dafür verlief der zweite Satz reibungslos. Die Kommunikation auf dem Feld funktionierte plötzlich und die nunmehr wachen Havelfrauen ließen ihre Gegnerinnen weit mit 25 zu 11 hinter sich zurück. Auch danach zeigten sich die Oranienburgerinnen überlegen. In nur einer Viertelstunde konnten sie auch Satz Nummer drei für sich entscheiden (25:10). Im vierten Satz ließen sich die VSV Damen wieder etwas einlullen. Die gute Kommunikation der letzten beiden Sätze waren dahin und die Gegnerinnen aus Heinersdorf konnten zwischendurch etwas aufholen. Doch letztendlich schafften die Havelfrauen noch einen Satzgewinn mit 25:20.

Das zweite Spiel gegen die Gastgeberinnen und Tabellenletzten vom VC Brandenburg III begann vielversprechend. Konzentriert setzten sich die Oranienburgerinnen von ihren Gegnern ab und siegten 25:13. Im nächsten Satz ließen sie sich etwas hängen. Erst lieferten sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Brandenburgerinnen, zogen dann schließlich aber doch vorbei und entschieden den Satz 25:21 für sich. Im dritten Satz war alle Lethargie des vorigen vergessen. Mit gezielten Angaben verunsicherten sie die Gegnerinnen und holten das Spiel mit 25:10.

Damit schließen die zweiten Frauen die Saison auf dem dritten Tabellenplatz ab. Allerdings besteht nach wie vor die Möglichkeit beim Relegationsspiel in die Landesliga aufzusteigen.

Teile diesen Beitrag

Was denkst du?

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.