Beiträge zum Thema Spielbericht

Schmerzliche 0:3-Niederlage gegen RPB

Am Sonntag, den 15.10. ging es für die erste Damenmannschaft des VSV zum ersten Auswärtsspiel dieser Saison gegen Rotation Prenzlauer Berg. Das Spiel fand vor vielen Fans, die das Team auch in der fremden Halle lautstark unterstützten, statt. (mehr …)

Spielbericht aus der Kreisklasse

Ein spannendes Spiel erfolgte am Montag 09.10.2017 in der MBS-Halle zwischen den Mannschaften Havel 5 und Havel 6. Der erste Satz war ein Kopf an Kopf Rennen, mal lag Havel 6 vorne, dann wieder Havel 5, zum Ende wieder Havel 6. Im zweiten Satz stand es zwischendurch 4:14 für Havel 5 aber Havel 6 erkämpfte sich wieder auf Gleichstand und schließlich auf Sieg. Im dritten Satz lag Havel 6 mit 8 Punkten vorne aber Havel 5 kämpfte sich mit sehr guten Angabenserien und einer guten Abwehr vom gesamten Team wieder ran. Havel 6 gewann schließlich mit 23:25, 23:25, 23:25 die Sätze.

Regionalpokal der Damen in der MBS-Arena

Am morgigen Samstag findet in der MBS-Arena der Regionalpokal Nordost statt, zu dem wir euch recht herzlich einladen!

Um 11 Uhr beginnt das 1. Halbfinale zwischen unseren 1. Frauen und den Gästen vom SV Braunsbedra (Pokalsieger Sachsen-Anhalt 2017). Im 2. Halbfinale begegnen sich BBSC I (Pokalsieger Berlin 2017) und BBSC II (Pokalverteidiger aus 2016 als KSC Berlin II). Im Finale, das (hoffentlich) gegen 16/ 17 Uhr stattfindet, begegnen sich die jeweiligen Sieger der Halbfinale.

Der Gewinner des Regionalpokals erhält die Möglichkeit am 11.11.2017 den Erstligisten Dresdner SC zu empfangen.

Es lohnt sich also vorbeizukommen und unsere Mädels lautstark anzufeuern!

Wir erwarten hochspannende Spiele an diesem Turniertag. Für die Essens- und Getränkeversorgung wird in der Manjana-Bar sowie im Bistro der Turm-Erlebniscity ein erweitertes Angebot bereitgestellt.

 

Eintritt zum Regionalpokal: 5,00 Euro (Zutritt für den ganzen Turniertag)

Einlass: ab 10 Uhr

Ebenso ist der Erwerb von Dauerkarten für unsere Heimspiele der 3. Liga Nord an der Kasse möglich.

VSV-Damen erspielen umkämpften Sieg

Diesen Sonntag ging es für die erste Damenmannschaft des VSV in ihrem ersten Punktspiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn (SCALA), der in der vorherigen Saison den dritten Platz belegte und sich mit ehemaligen Spielerinnen von WiWa Hamburg (Abmeldung aus der Dritten Liga) weiter verstärken konnte. Man erwartete zum Saisonauftakt eine dementsprechend starke Mannschaft, die auch in diesem Jahr den Aufstieg in die Zweite Bundesliga forciert.

Auch beim VSV hatte sich seit dem sensationellen Titel- und Pokalgewinn in der Vorsaison vieles getan. Nach den Abgängen von Frederike Fischer (AA), Lisa Glor (D) Julia Rienhoff (AA) und Anne Tegge (Z) folgten die Potsdamerinnen Svenja Günzel (AA), Julia Löchel (Z) und Nele Trobisch (D), die am Sonntag ihr Heimspiel-Debüt gaben; ebenso wie Matthias Grawe, der als neuer Trainer fungiert. Schmerzlich vermisst wurde Kathrin Temtchina (AA), die an einer ernsten Knieverletzung laboriert, ihr Team aber vor Ort lautstark unterstützte. (mehr …)

Meister Oranienburg auch im letzten Spiel souverän

DSC08774Für die Damen des VSV Havel galt es am letzten Spieltag, trotz bereits feststehender Meisterschaft, noch einmal eine konzentrierte Leistung abzurufen. Zu Gast bei den jungen Talenten von Rotation Prenzlauer Berg (RPB) startete das Trainerteam Bade/Galandi mit Natalie Sabrowske, Kristin Sabrowske, Manuela Sabrowske, Charlotte Kornprobst, Kathrin Temtchina, Anika Zülow und Libera Josefine Peschel in die Partie. (mehr …)