Beiträge zum Thema Saison 2015/16

Kein Pokal für die 1. Frauen

IMG_6951 Am Sonntag traten die 1. Frauen in der Endrunde des Brandenburgischen Landespokal in Frankfurt/Oder an. Als gesetze Mannschaft konnte man das Viertelfinale gegen den HSV Cottbus souverän mit 2:0 gewinnen. Im Halbfinale gegen den USV Potsdam verloren die 1. Frauen mit 1:2. Leider gelang es den Havelstädterinnen nicht an die Erfolge der Saison 2015/16 anzuknüpfen.

Ergebnisse Landespokal Endrunde
Artikel auf Mein-Lokalsport.de

VSV stellt neuen Kreismeister!

Kreismeister2016Kreismeister2016

Die Teams des VSV bestachen beim heutigen Endrundenturnier in der Altersklasse U14 mit sehr guten Leistungen und rundeten somit die Saison gebührend ab. Alle Havel-Mannschaften landeten auf einem Podiumsplatz. (mehr …)

III. Frauen mit Sieg und Niederlage

Im Spiel bei der SG Vehlefanz hatten die Gastgeber große Personalprobleme; viele der jugendlichen Spielerinnen waren krank. Dennoch konnte man die ersten beiden Sätze noch mit den stark aufgelegten Havel-Damen mithalten. Im 3. Satz war jedoch der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Im Spiel gegen den Kremmener SV waren beide Mannschaften im ersten Satz gleich auf, bis Havel in Führung ging und einen Vorsprung von sechs Punkten aufbaute. Nach einer kurzen Auszeit fassten sich die Kremmener Damen aber wieder, holten sich die Führung zurück und gewannen den Satz mit 25:22. Der zweite Satz ging eindeutig mit 25:12 an den Gastgeber aus Kremmen, für den alles lief, während es beim VSV am Einsatz mangelte. Im dritten und letzten Satz machte es Havel noch einmal richtig spannend und zeigte besonders durch gute Blockarbeit, dass sie sich nicht so leicht geschlagen geben. Doch Kremmen blieb hartnäckig am Ball und setzte sich am Ende mit 25:23 durch.

SG Vehlefanz – VSV Havel Oranienburg III 0:3 (17:25; 17:25; 9:25)
Kremmener SV – VSV Havel Oranienburg III 3:0 (25:22, 25:12; 25:23)

Letztes Heimspiel souverän gemeistert

DSC02763Am Samstagnachmittag, den 12.03.16, bestritten die VSV Damen ihr letztes Heimspiel gegen den Eimsbüttler TV. Durch ein spannendes Hinspiel, welches 3:1 für den VSV ausging und auf Grund der aktuellen Tabellensituation kündigte sich ein Topspiel an. Mit den Gästen aus Hamburg empfing man den drittplatzierten der Dritten Liga Nord, der zudem mit Aufstiegsambitionen anreiste. Dafür musste das Spiel jedoch gewonnen werden. Doch auch die Damen des VSV wollten ihr heimisches Publikum nicht enttäuschen und sich mit einem Sieg verabschieden.

(mehr …)

VSV sichert sich offiziell den Vizemeistertitel der 3. Bundesliga

Kieler TV 2Zu einer ungewohnt späten Spielzeit traten die VSV Damen am Samstag gegen den weit entfernten Kieler TV an. Gegen den Tabellenletzten hieß es nun, der Favoritenrolle gerecht zu werden und das junge Team aus dem Norden, welches sich in der Saison stark entwickelt hatte, nicht zu unterschätzen.

(mehr …)