Beiträge zum Thema Landesklasse

Volle Ausbeute für die 2. Damenmannschaft

2. FrauenAm heutigen Auswärtsspieltag ging es für unser zweites Damenteam nach Brandenburg/Havel, wo zuerst die Luckenwalder Engel und dann die Zweite des SV Blau Weiß Brandenburg auf sie warteten. Mit einer Minimalbesetzung von 8 Spielerinnen- davon 3 Diagonalangreifer- war klar, dass es nicht all zu viele Wechseloptionen gab und noch stärker zusammen gefightet werden musste. Dass allerdings schon die Anreise eine Herausforderung darstellt, hatte keiner auf dem Zettel. Gefunden war eine Halle auf der angegebenen Straße recht schnell, doch diese war verschlossen. Zumindest gesellten sich auch die Luckenwalder mit zur „Schatzsuche“, somit lief man nicht Gefahr das Spiel wegen verspäteter Ankunft kampflos abgeben zu müssen. Als man endlich die richtige Halle erreicht hatte, hieß es schnell umziehen und erwärmen. Die Erwartungen an das Spiel waren nicht all zu groß, schließlich wartete der Tabellendritte. Druckvolle und sichere Aufschläge, Kommunikation und Konzentration waren die Vorgaben, mit denen Trainerin A. Haferkorn die Mannschaft aufs Feld schickte.

(mehr …)

VSV-Männer starten mit vier Punkten in die Saison

12045607_1030046133736798_3299289441139914133_oAm ersten Spieltag der VSV Herren heißt der Endstand: 3:1 gegen die Belziger SG Einheit und 2:3 gegen VC Blau Weiß Brandenburg II. Damit steht der VSV Havel nach dem ersten Spieltag auf Rang 4 der Landesklasse West.

Letzter Punktspieltag erfolgreich

Am 21. März bestritten die 2. Frauen die letzten beiden Spiele der Saison gegen Heinersdorf und Brandenburg. (mehr …)

Vier Punkte für die zweiten Frauen

Am 07.03. bestritten die zweiten Havelfrauen ihren vorletzten Punktspieltag der Saison. Diesmal waren die Gegner aus Brandenburg und Potsdam in die HBI-Halle in Oranienburg gekommen.

(mehr …)

4 Punkte für die II. Frauen

Auch im neuen Jahr hatten die VSV Havel II Damen mit neuen Herausforderungen zu kämpfen. In Brandenburg gab es bereits in der Einspielphase Probleme. Noch vor dem ersten Spiel gegen den SC Potsdam VI verletzte sich die Stammzuspielerin Tina Däbel die Hand und war für diesen Tag außer Gefecht gesetzt. In Ermangelung eines zweiten Passspielers sprang Libera Lucie Eszlinger ein und meisterte ihre ungewohnte Aufgabe bravourös. (mehr …)