Ricardo Galandi

Ricardo GalandiFoto: Badekorn, Hintergrund: Kds11/Wikimedia Commons.

Spitzname: Ricci
Geburtsdatum: 18. Mai 1989
Position: Co-Trainer
Beruf: Polizeikommissar

Wie bist du zum Volleyball gekommen?
Ich wurde beim Schulsport von einem Trainer gesichtet.

Warum hast du dich als Trainer für den VSV Havel Oranienburg entschieden?
Hatte ich eine Wahl?

Was möchtest du mit der Mannschaft spielerisch erreichen?
Meister geworden, Landespokal geholt, was will man mehr?

Was liebst und hasst du am Training?
Ich liebe es meine Spielerinnen freudestrahlend und selbstbewusst über das Feld laufen zu sehen, wenn sie sich über ihre eigenen Verbesserungen freuen. Ich hasse es, wenn jemand einen Ball unnötig fallen lässt oder kopflos spielt, weil man damit der ganzen Mannschaft schadet und nicht nur sich selbst.

Diesen Satz würdest du am liebsten aus den Training verbannen:
„Ich kann das nicht.“; „Aber…“ und „Och man Ricci…“

Beschreibe dein Team in drei Worten:
ehrgeizig, witzig, motiviert

So würde dich die Mannschaft beschreiben:
Als Autisten.

Welches Lebensmotto hast du?
Wenn du etwas tust, dann richtig!

Wenn du morgens in den Spiegel schaust, denkst du:
Erstmal unter die Dusche.

Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du und warum?
Ich bin stolz wie ein Löwe, stur wie ein Ochse, berechnend wie ein Luchs, gemütlich wie ein Bär.

Ist es eigentlich schwierig, so gut aussehende Frauen zu trainieren?
Alles hat seine Vor- und Nachteile :)

Kommentare geschlossen.