Kristin Sabrowske

Spitzname: Krissy oder Tini
Geburtsdatum: 23. Oktober 1985
Größe: 190 cm
Position: Mittelblock
Beruf: Lehrerin für Deutsch und Geschichte

Wie bist du zum Volleyball gekommen?
Ganz klar über „Mila Superstar“ – da war ich zwölf Jahre alt und spiele seitdem ununterbrochen.

Warum hast du dich gerade für den VSV Havel Oranienburg entschieden?
Er ist mein Heimatverein und ich bin sehr glücklich in dieser tollen Mannschaft und Liga spielen zu dürfen. Dieses Team ist einmalig!

Was war bisher dein persönliches Volleyball-Highlight?
Mittlerweile gibt es eine ganze Menge! Auf jeden Fall mit meinen beiden Schwestern zusammen auf dem Feld zu stehen. Das ist wirklich immer wieder schön. Außerdem der Saisonabschluss 2014 bei Kellari und natürlich die Saison 2016/2017 – Mannschaft des Jahres, Meister der 3. Liga und Pokalsieger!!!

Was liebst und hasst du am Training?
Ich liebe alles, was mit einem Ball zu tun hat. Das Schlimmste ist für mich, wenn kein Netz aufgebaut wird und wir Kraft oder Athletik machen müssen. Da bin ich nicht sehr leidensfähig und schnell demotiviert.

Bei diesem Song kannst du dich am besten einspielen:
The Proclaimers – I’m gonna be
Kontra K – Erfolg ist kein Glück

Beschreibe dein Team in drei Worten:
Unser Team ist wahnsinnig lebensfroh, ehrgeizig und kann sogar Niederlagen in Siege umwandeln.

Deine Teammitglieder sagen über dich du wärst:
Eine Katze in der Abwehr. Auch Mittelblocker erwischen manchmal den Ball. Mau.

Welches Lebensmotto hast du?
Some of the best days of your life are still ahead of you. (Bansky)

Wenn du morgens in den Spiegel schaust, denkst du:
Der Kürbis ist noch saftig.

Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du und warum?
Eine Krake, weil ich am Netz mit meinen langen Armen die gegnerischen Bälle in die Tiefe versinken lasse.

Kommentare geschlossen.