II. Damen unterliegen Luckenwalde und Wassersuppe

img_6584 Am vierten Spieltag der Saison lud die zweite Frauenmannschaft des VSV Havel Oranienburg die Mannschaften aus Luckenwalde und Wassersuppe in die Schlosshalle ein. Somit kam es zum Aufeinandertreffen der Spitzenreiter der Tabelle der Landesklasse Nord, welche der VSV Havel vor Luckenwalde und Wassersuppe anführte. In der eigenen Halle wollte der VSV Havel nach der ersten Niederlage (0:3 gegen den VC Angermünde) der Saison am vergangenen Samstag wieder an vorherige Leistungen anknüpfen.

Vor dem ersten Spiel gegen Luckenwalde war somit die Motivation sehr hoch, welche durch einen kleinen VSV Havel Fanclub zusätzlich gepusht wurde. Doch die Mannschaft aus Luckenwalde erwies sich als harter Gegner und konnte den ersten Satz mit 20:25 für sich entscheiden. Grund dafür waren unter anderem Annahmefehler, die wichtige Punkte kosteten. Die Annahme wurde jedoch im zweiten Satz verbessert, der eindeutig mit 25:15 an den VSV ging. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel im 3. Satz (25:27) und 4. Satz (25:16), bei dem die Mannschaften auf Augenhöhe um jeden Punkt kämpften. Die Stimmung innerhalb beider Mannschaften war gut und auch die der Zuschauer fieberten mit. Am Ende der Partie mussten sich die Frauen des VSV Havel der Mannschaft aus Luckenwalde allerdings im Tiebreak mit 10:15 geschlagen geben und konnten so nur einen Punkt retten.

Nach diesem unglücklichen Ausgang sollte es auch im zweiten Spiel nicht besser laufen. Die bereits gespielten 5 Sätze hatten viel Kraft und Konzentration gekostet, die auch durch die kurze Pause nicht wieder aufgebaut werden konnten. Dadurch konnte die Mannschaft nicht an die Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und die ersten beiden Sätze gingen schnell mit 15:25 und 17:25 verloren. Der darauffolgende Satz konnte zwar nach einigen Änderungen der Mannschaftsaufstellung gewonnen werden (25:21), doch aufgrund der hohen Sicherheit der Mannschaft aus Wassersuppe und der fehlenden Energie musste der VSV Havel auch den 4. Satz mit 16:25 abgeben.

Die Bilanz nach dem vierten Spieltag der Saison wird somit einige Arbeit nach sich ziehen, damit die nun auf Platz 2 der Tabelle stehende zweite Frauenmannschaft des VSV Havel am nächsten Samstag in Potsdam gegen SC Potsdam VI (Platz 9) und SG Einheit Zepernik II (Platz 6) wieder 6 Punkte gewinnen und die Tabellenführung zurück erkämpfen kann.

Was denkst du?