Zweiter Spieltag des Kremmener Havel SV

Spieltag 2, Heimspiel gegen Beelitz und Potsdam Waldstadt IIDer zweite Spieltag für den Kremmener Havel SV (KHSV) war auch gleichzeitig das zweite Heimspiel der Mannschaft. Am Samstag (19.10.2013) traten in der Stadtparkhalle Kremmen als Auswärtsmannschaften VC Potsdam Waldstadt II und SG Beelitz an.

Das erste Spiel des Tages der beiden Auswärtsmannschaften war kurzweilig. Alle Sätze gingen eindeutig mit 25:17, 25:12, 25:8 und damit das Spiel mit 3:0 an SG Beelitz.

Im zweiten Spiel des Tages traten der SG Beelitz und der Kremmener Havel SV gegeneinander an. Der erste Satz war eng umkämpft. Trotzdem der SG Beelitz zu Beginn des Satzes in Führung gehen konnten, gelang es dem KHSV durch gute Block- und Angriffsaktionen immer wieder den Rückstand zu verringern. Am Ende des Satzes reichten diese Anstrengungen jedoch nicht zum Satzgewinn. Der Satz ging mit 22:25 an den SG Beelitz.

Der Satzverlust wirkte sich auch auf den zweiten Satz aus. Die ersten Punkte schenkte der Kremmener Havel SV durch Eigenfehler ab (0:6). Diesem Rückstand lief die Heimmannschaft dann bis zum Satzende hinterher (18:23).

Der dritte Satz begann ähnlich, wie der zweite Satz. Auch diesen Rückstand (0:5) konnte der KHSV trotz guter Angriffe auf allen Positionen bis zum Satzende nicht aufholen (20:25). Das Spiel ging mit 0:3 an den SG Beelitz.

Das letzte Spiel bestritten der VC Potsdam Waldstadt II und der KHSV. Die Fehlerquote der Heimmannschaft war im Vergleich zum vorherigen Spiel sehr hoch. Doch am Ende gelang es dem Kremmener Havel SV den ersten Satz mit 25:22 zu gewinnen.

Im zweiten Satz gelang es dem KHSV eindeutiger in Führung zu gehen und diese bis zum Satzende auch auszubauen (25:12).

Auch im dritten Satz konnte sich der Kremmener Havel SV schnell absetzten und immer mehr Abstand zum Gegner aufbauen. Der Satz ging mit 25:14 und das Spiel mit 3:0 an den KHSV.

Für den Kremmener Havel SV traten an: Michael Bade, Fabian Flieger, René Goliasch, Mario Günther, Christian Hein, Martin Rippmann, Dmitri Schewelow, Steffen Tilgner, David Will, Mathias Zeise und Martin Zschocher.

Was denkst du?