Ergebnisse der U16 im Land vom 12.11.2017

Heute sind die Mädels von Havel 6 nach Brandenburg gefahren, um in der 2. Qualifikationsrunde um die Plätze 7-15 in der U16 (Landesebene) zu spielen. Der erste starke Gegner war Sportfreunde Brandenburg 94, dieser wurde aber im Tiebreak mit 2:1 besiegt (25:15; 22:25 und 15:13). Den Sieg gegen die zweiten Gegner VC Luckenwalder Engel haben die Mädels ziemlich schnell mit 25:12 und 25:8 auch für sich entschieden. Platz 9 war damit sicher. Nun folgten zwei Spiele gegen die Tagessieger aus den anderen Gruppen und die Möglichkeit bestand dadurch für die Endrunde qualifiziert zu werden. Platz 7 und 8 war ja noch offen. Man merkte ziemlich schnell, dass die weiteren Gegner nicht einfacher wurden aber die Mädels haben bis zum Schluss um jeden Ball gekämpft. Trotz vieler Aufschlagserien mit mehreren Ässern und Angriffe durch alle Spiellerinnen gegen SC Potsdam II fehlte zum Schluss im Tiebreak das Quentchen Glück (24:26; 25:17 und 7:15). Kurz nach 16 Uhr war dann auch endlich der Anpfiff gegen SG Einheit Zepernick II. Man sah allen Spielerinnen die Erschöpfung an aber keine hat aufgegeben und bis zum letzten Punkt alles gegeben. Trotzdem mussten die Sätze an die Gegner mit 17:25 und 21:25 abgegeben werden. Havel 6 hat sich somit Platz 9 von 15 in der Altersklasse U16 des Landes Brandenburg erspielt. Herzlichen Glückwunsch!

Erster 3:0-Heimsieg für die VSV-Damen

Am Samstag empfing der VSV Havel Oranienburg zum Heimspiel den Aufsteiger vom 1. VC Parchim und gewann souverän 3:0 in einer Spielzeit unter 1 Stunde.

Der Gegner war dem VSV bis dahin unbekannt, jedoch weiß man aus der Vergangenheit, dass solche Gegner nicht zu unterschätzen sind. Nach den vorausgegangenen durchwachsenen Ergebnissen waren die VSV-Damen hoch motiviert die ersten 3 Punkte einzufahren. (mehr …)

Knappe 2:3–Niederlage für die VSV-Damen

Am Sonntag empfing der VSV Havel Oranienburg zum Heimspiel den Aufsteiger TSV Tempelhof-Mariendorf. Die Berlinerinnen sind kein unbekannter Gegner, traf man schon vor vier Jahren in der Regionalliga aufeinander. Natürlich hat es im Laufe der Zeit auch auf der Gegenseite personelle Verstärkungen gegeben, unter anderem Ex-Zuspielerin des VSV, Anne Tegge. Man hatte sich viel vorgenommen für dieses Spiel, war es doch endlich an der Zeit den treuen Zuschauern eine selbstsichere und positiv gestimmte Mannschaft zu präsentieren. (mehr …)

Eine turbulente Auswärtsfahrt

Am Sonntag den 29.10.2017 fuhren die Damen des VSV Havel Oranienburgs zu ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison, zum SV Braunsbedra. Aufgrund des Sturms der vergangenen Nacht gestaltete sich die Anreise für einen Teil des Teams jedoch etwas spannender als gedacht. Dank des Verständnisses des Gastgebers wurde der Spielbeginn um eine Viertelstunde verschoben und so konnte der VSV die Spielvorbereitungen als vollständiges Team absolvieren. (mehr …)

Schmerzliche 0:3-Niederlage gegen RPB

Am Sonntag, den 15.10. ging es für die erste Damenmannschaft des VSV zum ersten Auswärtsspiel dieser Saison gegen Rotation Prenzlauer Berg. Das Spiel fand vor vielen Fans, die das Team auch in der fremden Halle lautstark unterstützten, statt. (mehr …)