Berichte aus den Kreisklassen

2. Kreisklasse weiblich

VSV Havel Oranienburg IV – Motor Hennigsdorf III 3:2 (23:25; 18:25; 25:11; 25:4; 15:7)
Nach einem sehr desolaten Beginn setzte sich Havel IV dann doch sicher gegen Motor Hennigsdorf III durch, die zum Schluss förmlich einbrachen.

VSV Havel Oranienburg V – SV Glienicke II 3:2 (25:19; 25:17; 20:25; 15:25; 15:9)
Nach überzeugendem Beginn wurde Havel V in der Schlussphase zu selbstsicher und unkonzentriert und baute damit die Mädchen von Glienicke wieder auf. Im Tiebreak konnte Havel dann aber wieder an alte Stärken anknüpfen und das Spiel für sich entscheiden.

VSV Havel Oranienburg VI – VSV Havel Oranienburg VIII 0:3 (15:25; 14:25; 15:25)
Havel VIII kam erst schwer in das Spiel, konnte dann aber mit guten Angriffen und Aufgaben punkten. Mit dem gewachsenen Selbstvertrauen konnte auch erfolgreich gespielt werden. Havel VI hatte noch viel damit zu tun, mit ihrem neuen System zurecht zu kommen. Man war zu nervös. Auch die beim Einschlagen sehr guten Aufgaben konnten dann im Spiel nicht mehr gezeigt werden.

Kreisklasse männlich

VSV Havel Oranienburg III – VSV Havel Oranienburg II 0:3 (17:25; 4:25; 9:25)
Im ersten Satz konnte Havel III noch einige gute Aktionen zeigen, war dann aber im Satz 2 und 3 chancenlos.

VSV-Damen setzen Siegesserie im neuen Jahr fort

15937257_1442514102489997_8236323112763325725_oNach der Weihnachtspause ging es für die Volleyballerinnen des VSV wieder ans Netz. Am ersten Spieltag der Rückrunde empfingen sie die Gäste vom Kieler TV. (mehr …)

Weihnachtsturnier des VSV Havel Oranienburg

15591289_1411249762283098_3995707696583052202_oDer VSV Havel Oranienburg lud zu seinem traditionellen Weihnachtsturnier am 19.12. alle seine Mitglieder ab Jugendgruppen und deren Verwandte und Freunde zum gemeinsamen Volleyballturnier ein. Zu Beginn traten alle Mannschaften an. Es wurde durchgezählt. 106 Teilnehmer stellten einen absoluten Teilnehmerrekord dar. Das zeigte, dass der Slogan des Vereins: „Eine Stadt, ein Verein, eine Familie“ bei den Mitgliedern angekommen ist. (mehr …)

Alle guten Dinge sind 10 – Der VSV ist ungeschlagener Herbstmeister

IMG_0420Am letzten Spieltag der Hinrunde empfingen die Volleyballerinnen vom VSV die Mannschaft vom Eimsbütteler TV, die am Vortag bereits einen 3:2 Sieg gegen Erkner einfahren konnten. Die Mannschaft um Trainer Bade/Galandi ging personell leicht geschwächt in die Partie und mussten auf Frederike Fischer, Anika Zülow und Sophie Schneider verzichten. Trotz dieser Umstände präsentierte sich das Team schon beim Einspielen konzentriert und mit dem Willen auch das letzte Spiel der Hinrunde zu gewinnen. (mehr …)

Neun Spiele, neun Siege! VSV auf dem Weg zum Vorrunden-Meister

1509131480240900308Am Samstag, den 26.11.16 ging es für die 1. Damenmannschaft des VSV Havel Oranienburg zum Auswärtsspiel gegen die Talentschmiede des SC Potsdam II. Auch wenn man den Liganeuling noch nicht kannte, stellte man sich auf eine hochmotivierte junge Mannschaft der Sportschule Potsdam ein. (mehr …)